PRESSE

"Warum humorvolle Klassik ... begeistert..."

Ruhr Nachrichten

Charakterfrauen auf Klassik-Trip

»Les Troizettes« gastierten im Rathaus und begeisterten das Publikum.

Ein Trio wider Willen« – unter diesem Motto mischten drei hochkarätige Musikerinnen die Bühne des Hermann-Levi-Saales ... [mit] ein[em] farbenfrohen und hörenswerten Spektakel auf.

Die drei unterschiedlichen Charakterdarstellerinnen verteilten unterhaltsame zwei Stunden lang geistreich formulierte musikalische Bonbons in den voll besetzten Saal. Im Repertoire-Gepäck hatten sie Noten u. a. von Bach, Chopin, Mozart, Brahms, Johann Strauß, Gounod und Ravel. Dazu überraschende Effekte und Kostümwechsel von Rokoko bis zu Tango, Purismus oder Medleys von wohltemperiertem Klavier über Wiener Charme bis zu ungarischem und spanischem Feuer – Wortgefechte inklusive.

...Ein Wunder an Konzentration und Könnerschaft...

mehr

Giessener Allgemeine

Hansa Theater feiert einzigartige Komposition aus Mozart, Hardrock und einem gelben U-Boot
Klassik macht Spaß! Das beweisen „Les Troizettes“ an Flügel, Violine und Cello mit ihrem aktuellen Programm „Ein Trio wider Willen“.

 

Im Hansa Theater beweisen „Les Troizettes“, ..., dass Klassik ... laut lachen lässt.
Dieser inszenierte Mix aus exzellenter Musik sowie mimisch guter Schauspielerei ruft früh und mehrfach Bravo-Rufe im Publikum hervor. Das ist dem perfekt aufeinander abgestimmten Zusammenspiel der drei vielseitigen Künstlerinnen geschuldet.
Ihr „Trio wider Willen“ ist genial eingespielt, bietet verblüffende Kompositionen.
Zudem ... liefern [sie] sich in wechselnden Duetten hörenswerte Wettstreite und spielen gemeinsam mit drei Bögen auf einem Cello. Das ist glänzend gemacht, wie auch Beethovens Klavierstück „Für Elise“, das Isabelle Engelmann variiert solo darbietet.
Wow-Rufe, zustimmende Pfiffe und langer Applaus würdigen den außergewöhnlichen Abend...

mehr

 

Ruhr Nachrichten

Bei Hoyerswerdas Musikfesttagen zu Gast waren mit einer Mélange aus Klassik und Humor „Les Troizettes“

Drei Frauen zicken sich (natürlich nur zum Spaß des Publikums) an und musizieren dazu nachgerade zauberhaft. Einerseits lauschten die Besucher beinahe andächtig dem „Ave Maria“ von Johann Sebastian Bach und Charles Gounod, andererseits freuten sie sich über Gemeinheiten wie diese: „Ich glaube, nur Gott allein weiß, wozu er die Cellistinnen erfunden hat.“

Was so spielerisch wirkt, muss schwere Arbeit sein... Neunmal gab es das, was aus dem Theater als „Vorhänge“ bekannt ist, nämlich neun Runden Applaus mit neun Verbeugungsrunden. 

mehr

Sächsische

Furioses Finale für „Kultour 2000“

Virtuoses Spiel und feine Tricks

Drei talentierte Musikerinnen ..., die ihren Vortrag um ein paar feine und feminine Noten und Tricks erweitert haben. In Gießen sorgten sie nun für ein fulminantes Konzert, das von Bach bis Gounod reichte: Nach einem zweistündigen Programm im Hermann-Levi-Saal applaudierte das Publikum geradezu euphorisch.

Ein wunderschönes Zusammenspiel, feinfühlig und virtuos...

mehr

Gießener Anzeiger

Les Troizettes sorgen für virtuose Unterhaltung

Mit Fingerspitzengefühl verbinden die drei Musikerinnen klassische Musik mit komödiantischem Talent. Und eben weil die drei Musikerinnen aus Berlin ihre Instrumente virtuos beherrschen, ist das Wechselspiel zwischen kabarettistischem Zickenkrieg und musikalischem Miteinander ein reines Vergnügen und endet das vergnügliche Gezerve um die melodiöse Vorherrschaft in einem Hörgenuss. Wie man kaum glaubt, dass er zustande kommt, wenn die Pianistin auf Bach-Präludien beharrt und die Geigerin unbedingt einen Ungarischen Tanz von Brahms vorspielen will. Genauso wie die Musikerinnen mit der ach so zarten Künstlerseele kokettieren und sich musikhistorisches Wissen um die Ohren hauen, um dann schlicht umwerfend miteinander ein Ave Maria, einen leidenschaftlichen Csárdás oder eine „Oper ohne Worte“ – bei der Flirt und Eifersucht gekonnt spritzig oder klagend instrumental dargeboten werden – zu spielen.

mehr

Pforzheimer Zeitung                                                                                

Drei junge Damen fechten mit dem Bogen musikalischen Kampf aus

Das Programm des Altenburger Musikfestivals überrascht mit musikalischem Angebot der Extraklasse.

Les Troizettes – drei junge Musikerinnen aus Berlin spielten ernste Musik und nahmen diese nicht sehr ernst. Dabei bewiesen sie sowohl hohes musikalisches Können als auch komödiantisches Talent.

Es wähnten sich jede der drei im Einzelengagement in Altenburg und stießen überraschend im Teehaus aufeinander. Nun begann ein Kampf um die musikalische Vorherrschaft der „nicht ganz feinen Art“, denn jede der drei doch sehr unterschiedlichen Diven fühlte sich als Primadonna berufen. Dabei blieb die Musik mitnichten auf der Strecke [und] es ging hoch her auf der Bühne: Da paarten sich am Anfang Piano und Violine scheinbar widerwillig und brachten Bachs Präludium C-moll aus dem „Wohltemperiertem Klavier“ und Brahms Ungarischen Tanz Nr. 5 zusammen, als wären beide eins.

In Mozarts kleine Nachtmusik mischen sich Motive aus „Aida“, Rossinis „Wilhelm Tell“, Schuberts „Forelle“ und das Lied „O, du Fröhliche“. Die Pianistin schminkte sich auf offener Bühne, die Violinistin bearbeitete auf einmal das Cello mit. Man giftete sich an und strich wohlklingend gemeinsam seine Instrumentensaiten.

Mit dem Csárdás von Monti und einer [weiteren] Zugabe endete das vergnügliche Gezerre um musikalische Vorherrschaft. Gesiegt hat die Musik in Einheit mit spritziger Komödie, was das Publikum am Ende der ausverkauften Veranstaltung mit heftigem und langem Beifall feierte.

mehr

 

Leipziger Volkszeitung                                                                                

Trio voller Spielfreude und Humor
Allgemein wird Musik in ernste und Unterhaltungsmusik unterteilt. Doch ernste Musik kann durchaus auch erheiternd sein.

Mit großer Spielfreude boten die drei jungen Musikerinnen des Ensembles „Les Troizettes“ ein fulminantes Programm voller Wort- und Instrumental- „Gefechte“.

mehr

 

Volksstimme.de

Ausverkauftes Konzert im „Neuen Schloss“ Bad Lobenstein

Les Troizettes begeisterten mit geistreichen Humor und musikalischen Raffinessen

Die drei Aufführenden sprühten vor Tatendrang, brachten Humor [...] mit und legten großen Wert auf Eleganz plus Virtuosität. ...Hörgenuss, optische Reize und humorbeladene Begleitumstände bildeten bei den drei Damen eine untrennbare Einheit. Das Fazit des Publikums fiel deswegen eindeutig aus, der Beifall am Ende der ausverkauften Veranstaltung war lang und herzlich [und] es erklatschte sich Zugaben.

mehr

Ostthüringer Zeitung                                                                                

Mit einem Besucherrekord gingen die 20. Falkenseer Musiktage zu Ende

Zu den ausverkauften Veranstaltungen gehörte ...der Auftritt des Trios „Les Troizettes“ im Rathaussaal. Die drei Damen haben mit Musik von Tschaikowski, Rimski-Korsakow, Chopin und Vivaldi einen turbulenten Auftritt hingelegt. Mit witziger Moderation, Tänzen und Kostümen war das Ganze eine heitere Angelegenheit.

Märkische Allgemeine

Mit Witz, Phantasie und Virtuosität begeisterten Les Troizettes bei den 20.Falkenseer Musiktagen

... ein ganz und gar ungewöhnliches Konzerterlebnis..."Pas de trois - Tanz zu dritt" begeistert... das Publikum mit komödiantischen Aktionen, Tänzen und bunten Kostümen.

mehr

Brandenburgische Wochenzeitung

Drei musikalische Amazonen

Einander zugetan in herzlicher Abneigung mutiert das Trio zu einem fantastischen Ensemble und vergreift sich virtuos an Bach-Gounods „Ave Maria“, an Mozarts „Don Giovanni“, am „Frühlingswalzer“ und Massenets „Thais Meditation“.

Das stimuliert angeblich alle Chakren im menschlichen Körper, weiß Romy, es stimuliert im Publikum aber auch die Lachmuskeln und die Lust auf mehr Chopin in As-Dur und mehr Rimsky-Korsakoff.

Nach Vittorio Montis berühmten „Czardas“ ist ganz klar: klassische Musik ist kein Ponyhof, sondern ein Parforceritt und wie schön, dass die drei musikalischen Amazonen trotz aller Nickeligkeiten gemeinsam durchs Ziel preschen! Viel Jubel und langer Applaus.

mehr

Nordwestzeitung Online                                             

Flinker Bogen und flinke Zunge in Delmenhorst vereint

Ein „Feuerwerk der Lebensfreude“

Die Kleine Klassik hat mit Niveau und Können ihr Publikum überzeugt.

Les Troizettes nahmen die Aufforderung zur wohltemperierten Heiterkeit gekonnt auf, inszenierten sich als Trio, dessen Bestandteile lieber eigene musikalische Wege gehen möchten. Da paarten sich Violine und Piano scheinbar widerwillig und brachten Bach und Brahms doch virtuos zusammen. Die Pianistin schminkte sich nebenbei, die Violinistin bearbeitete auf einmal das Cello mit – das war komödiantische Kunst auf hohem Niveau, weil das musikalische Können dabei nie auf der Strecke blieb. Flinke Zunge traf auf flinken Bogen.

mehr

Osnabrücker Zeitung                                                     

Diven auf der Bühne

Unterhaltsames Musik-Kabarett bieten Les Troizettes

Es geht hoch her: Bachs Präludium c-moll wird mit einem ungarischen Tanz von Brahms vermischt, in Mozarts kleine Nachtmusik mischen sich Motive aus Aida, Wilhelm Tell, Schuberts Forelle und sogar „O du Fröhliche“. In Mozarts Arie „Là ci darem la mano“ spielen Katja Schott und Romy Nagy mit zwei Bögen auf einem Cello. Die Wortgefechte arten aus zum amüsanten Zickenkrieg, doch auch die musikalische Substanz ist bemerkenswert, so etwa die Bearbeitung von Dvořáks Humoreske für Klavier samt virtuos-klangvollen „Western“-Variationen, die unvermittelt in Scott Joplins „Maple Leaf Rag“ umschlägt.

mehr

Osnabrücker Zeitung                                                                         

Les Troizettes mit fulminantem Bühnenprogramm

Ein klassisches Trio, das musikalische Exzellenz mit Humor und komödiantischem Talent zu vereinen versteht...

Remchingen - alles prima

Ein frischer Mix aus professioneller Virtuosität und komödiantischem Spiel

Drei Musikerinnen, Klassik und viel Spaß: "Les Troizettes" sorgten mit einem komödiantisch-musikalischen Programm für exzellente Unterhaltung im Kulturhaus J. R. Becher.

Den drei Musikerinnen, die als "Les Troizettes" auftreten, ist mit ihrem Programm ein frischer Mix aus professioneller Virtuosität, komödiantischem Spiel und unterhaltsamer musikalischer Wissensvermittlung gelungen. "Klassiktainment" nennen sie es und sorgen damit deutschlandweit für ausverkaufte Konzerte.

mehr

Märkische Online Zeitung                                       

Klassik und Komödie

Die drei Musikerinnen bewiesen musikalisches Können und  komödiantische Begabung...

Mit dieser spritzig, humorvollen, einfallsreichen Vorstellung ist den Künstlerinnen ein ebenso niveauvoller wie unterhaltsamer Konzertabend gelungen, der die Vorfreude auf kommende Veranstaltungen geweckt hat.

mehr

Brandenburgisches Wochenblatt

Please reload

© 2016 by LES TROIZETTES

  • Facebook - White Circle
  • YouTube - White Circle